Kunsthandel · Antiquitäten · Militaria

Tasse mit Unterschale - Berlin, KPM, nach 1803 bis 1813

 2.450,00

Kategorie:

Beschreibung:

Modell: 1308 campanisches Déjeuner (Campaner Form).

Tasse: Höhe: 7 cm; Unterschale: Höhe: 2 cm, Durchmesser: 14,3 cm.

Blaumarke Szepter, Malereimarke blauer Querstrich, Ritzzeichen „6“ bzw. „4“.

Kaltweiße Glasur, Muffelfarbenbemalung in den Farben Rostrot, Creme, Blau, Gelb, Grün; Goldstaffage, teilweise radiert.

Niedriger Kyathos ohne Fuß mit konkvex geschweifter Wandung und c-förmig aufgebogenem Bandhenkel, der vom Lippenrand ausgezogen ist.

Unterschale: konischer Standring, vertiefter Spiegel, breite, flach konkav gewölbt Fahne. Dekor: goldradierter Ilexfries (Stechpalme) auf rostrotem Fond. Darüber Vergißmeinnichtblütenranke auf cremefarbenem Grund. Goldstreifen als Begrenzung. Henkelrücken sowie innerer Randstreifen vergoldet.

Unterschale gemäß der Bemalung der Tasse. Cremefarbener Spiegel mit goldradierter Rosette. Rand der Unterseite mit Goldstreifen.

Lit.: Pflanzen auf Porzellan, Baer/Lack, Abb. S. 76 (Fries der Fahne, wohl aus einem Service der Kaiserin Joséphine).

 

A cup with saucer

Berlin, KPM, after 1803 to 1813.

Decor: gold etched Ilex frieze (holly) on a rust-red background. Above, forget-me-not tendrils on a cream-colored background.