Kunsthandel · Antiquitäten · Militaria

Paar dreiarmige Girandolen -Paris, 1745 – 1749

 15.850,00

Beschreibung:

Wohl nach einem Entwurf von Sébastien-Antoine Slodtz.

Bronze, gegossen, geglättet, poliert und ziseliert sowie vergoldet (restaurierte Vergoldung), eiserne Schraubgewinde.

Beide Girandolen tragen je eine Punze auf der Schaftvolute bzw. im Zentrum des Aufsatzes (Coronné C).

Ein Leuchterarm am Ansatz repariert.

Höhe: 33 cm, Durchmesser oben: ca. 31 cm, Durchmesser Fuß: ca. 14,5 cm.

 

„C couronné“ (eine Steuermarke, die zwischen 1745 und 1749 auf alle Legierungen angebracht wurde, welche Kupfer enthielten).

 

Pair of three-armed girandoles – Paris, 1745-1749

Probably based on a design by Sébastien-Antoine Slodtz.

Bronze, cast, smoothed, polished and chiseled as well as gilded (restored gilding), iron screw thread.

Both girandoles each bear a hallmark on the shaft volute or in the center of the attachment (Coronné C).

A chandelier arm repaired at the base.

Height: 33 cm, top diameter: approx. 31 cm, base diameter: approx. 14.5 cm.

 

The ‚C‘ Couronné Poinçon was a tax mark in use between March 1745 and February 1749 on any alloy containing copper.