Kunsthandel · Antiquitäten · Militaria

Jagdsäbel (Hirschfänger) - Süddeutsch/Österreich, um 1750/70

 675,00

Beschreibung:

Messing, gegossen, ziseliert und vergoldet; Horn; Stahl, geätzt

Länge: 56,8 cm, Klingenlänge: 45,5 cm, Klingenbreite: 2,9 cm.

Gebogene Rückenklinge mit beidseitigem Hohlschliff und langer Fehlschärfe. Zweischneidige Spitze, Spitze im Rücken.

Klinge beidseitig geätzt mit einem stehenden Panduren und dem Schriftband: „Vt Pandour“ (stark abgerieben).

 

Diese Klinge ist aus einer militärischen Waffe entnommen und zivil weiterverarbeitet worden.

Risse in den Griffschalen mit alten Reparaturen.

 

Hunting saber – South German / Austria, around 1750/70

Brass, cast, chased and gilded; Horn; Steel, etched.

Length: 56.8 cm, blade length: 45.5 cm, blade width: 2.9 cm.

Curved back blade with hollow ground on both sides and long ricasso. Double-edged point, point in the back.

The blade is etched on both sides with a standing Pandour and the inscription: „Vt Pandour“ (heavily worn).

 

This blade was taken from a military weapon.

Cracks in the handles with old repairs.