Kunsthandel · Militaria

Galanteriedegen mit brillantgeschliffenem Silbergefäß, um 1780

 1.250,00

Beschreibung:

Galanteriedegen mit brillantgeschliffenem Silbergefäß.

Frankreich bzw. Deutschland, um 1780.
Länge: 99,5, Klingenlänge: 83 cm.
Gestuft verjüngte Dreikantstahlklinge, im oberen Drittel geätzt, gebläut und mit Vergoldungen. Sie zeigt Waffentrophäen und Blattranken, Terzseite am Ansatz mit Herstellermonogramm: „S & K“.
Stahlgefäß mit doppeltem nierenförmigen Stichblatt. Sämtliche Teile des Gefäßes mit durchbrochenem brillantgeschliffenem Dekor.
Bläuung und Vergoldung der Klinge mit Abreibungen.
Literatur zum Vergleich: Seitz, Blankwaffen II, Braunschweig 1968, Seite 321 – 323, Abbildung 287 – 290.