Kunsthandel · Antiquitäten · Militaria

Fromery Emaildose mit Silbermontierung, innen mit Resten von Vergoldung

 4.500,00

Kategorie:

Beschreibung:

Fromery und Söhne – Berlin, Mitte 18. Jahrhundert

Pierre Fromery, geb. 1659 in Sedan, ab 1685 in Berlin als Uhr- und Dosenmacher, Stahlschneider und Waffenschmied tätig. Nach seinem Tode 1738 führte sein Sohn Alexander (1695 – 1775) die Manufaktur Fromery weiter.

Höhe: 3,6 cm, Breite: 8,3 cm, Tiefe: 6,8 cm.

Weißgrundige Kupferemaildose mit zarten Reliefauflagen aus Gold, teilweise grün und dunkelbau emailliert, welches der Dose den Eindruck gibt, als wäre sie mit Edelsteinen geschmückt.

Aufwändige profilierte Silbereinfassung, innen mit Resten von Vergoldung.

Auf dem Deckel ein galantes Paar unter einem Baldachin in üppiger Rocaillenrahmung.

 

Fromery enamel box with silver mounting, inside with remnants of gilding

Fromery and Sons – Berlin, mid-18th century

Pierre Fromery, born in Sedan in 1659, worked in Berlin from 1685 as a watchmaker, tin maker, steel cutter and armourer. After his death in 1738, his son Alexander (1695 – 1775) continued the Fromery factory.

Height: 3.6 cm, width: 8.3 cm, depth: 6.8 cm.

White-ground copper enamel box with delicate relief layers made of gold, partly green and dark enamel, which gives the box the impression of being adorned with precious stones.

Elaborate, profiled silver edging with remnants of gilding on the inside.

On the lid a gallant couple under a canopy in a lush rocaille frame.