Kunsthandel · Antiquitäten · Militaria

Ein Dolch Italien, 18. Jahrhundert

 3.500,00

Beschreibung:

Stahl, geschnitten und ziseliert; Holz; Silber, graviert.

Länge: 35,3, Klingenlänge: 22,3 cm, Breite: 4,2 cm.

Flach linsenförmig geschliffene, in zwei Zonen gegliederte Stahlklinge mit kurzem, profiliertem Steg. In der oberen, kurzen Zone, in leicht konisch profilierter Rahmung, ein gespiegelter, a-jour geschnittener, aufrecht stehender Löwe auf vegetativem Grund. Die lange Zone in der Mitte beidseitig mit dreifachem Hohlschliff und Spitze. Am Ansatz, in fein ziseliertem Eisenschnitt, gespiegelt, ein Vogel mit erhobenen Flügeln, der im Schnabel Blattranken hält, die den Hohlschliff teilweise umkränzen. Konischer, achtpassiger Holzgriff, unten mit silbernem Griffring; oben abgerundet und mit profiliertem Stahlknäufchen. Der Griff wechselnd in vier breite und vier schmale Felder gegliedert und mit Silber eingelegt. Die vier breiten Felder zeigen eine stehende, unbekleidete weibliche Figur, oben und unten von einer Rokokoblattranke begrenzt. Die vier Schmalseiten mit graviertem Rhombenfries.

 

Literatur: Seitz, Blankwaffen II, Seite 205, Abb. 211 (2. Dolch nach links). Sehr ähnlicher Dolch.

 

 

A dagger – Italy, 18th century

Steel, cut and chased; Wood; Silver, engraved.

Length: 35.3, blade length: 22.3 cm, width: 4.2 cm.